Tja, das Bundesland in dem sich mein derzeitiger Wohnort befindet, wird von vielen Problemen geplagt. Wissenschaftler aller Disziplinen diagnostizieren abwechselnd entweder „Versteppung“ (also quasi die Vorstufe zur Wüstenbildung) auf Grund des globalen Klimawandels oder auch eine allgemeine Tendenz zur Verblödung der Landbevölkerung. Und mal ganz ehrlich: die Brandenburger geben sich auch wenig Mühe die letzte Diagnose zu widerlegen. Stattdessen wird zweimal in Folge die DVU in den Landtag gewählt und mit Regelmäßigkeit werden Menschen, die nicht komplett in das Bild des ostdeutschen Steppenbewohners passen zusammengeschlagen. Wo wird das alles noch enden? Eigentlich auch egal. Hauptsache ich bin weg hier, wenn ersten Brandenburger anfangen, als viehzüchtende Nomaden durch die Uckermark zu streifen…

Der begnadete Pianist und Entertainer Rainald Grebe hat sich des Problems angenommen und eine nicht zu übertreffende Diagnose der brandenburger Zustände in Liedform gegossen. Just check it out: